Erfreuliches Wiedersehen



Rückblick: Am 8. Oktober 2017 wurden die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Angelbachtal zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei PKW zur B39 zwischen Angelbachtal und Mühlhausen alarmiert. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte wurde eine Person, durch das Entfernen der Fahrzeugtür, aus dem Fahrzeug befreit werden. Diese war damals schwer verletzt.



An unserer Nacht der Feuerwehr besuchte uns die damals eingeklemmte Person und bedankte sich bei uns mit einem kleinen Präsentkorb. Während einem kurzen Gespräch schilderte uns der Verunfallte das er mehrere Monate im Krankenhaus verbrachte und zahlreiche Operationen hinter sich hat. Zum heutigen Tag geht es ihm den Umständen entsprechend wieder gut.



Wir als freiwillige Feuerwehrmänner und -frauen sehen meist nur die „schlimmen Dinge“ an der Einsatzstelle. Wir retten Personen in Not aus Fahrzeugwracks oder brennenden Gebäuden. Anschließend übergeben wir die Verunfallten dem Rettungsdienst. Ab hier ist die Informationskette für uns meist unterbrochen und wir können nur noch das Beste für die Beteiligten hoffen. Was in Zukunft mit den Personen geschieht oder gar wie es um sie steht können wir uns nur ausmalen. Aus diesem Grund haben wir uns sehr gefreut, dass der damals verunfallten Beifahrer das persönliche Gespräch mit uns aufsuchte und uns über seine jetzigen Gesundheitsstatus informierte.



Wir wünschen ihm für seine weiter Genesungszeit nur das Beste und bedanken uns recht herzlich für den Präsentkorb. Aber vor allem möchten wir uns für die zwischenmenschliche Geste, indem er mit uns ein paar persönliche Worte austauschte, bedanken.

Teilen

Kommentare